“Mut tut gut!”

David Hennchen ist Direktkandidat für die Landtagswahl.

Koblenz, 07. Juli 2015. Die Freien Demokraten in Koblenz bieten den Wählern mit David Hennchen ein neues Gesicht bei der Landtagswahl am 13. März 2016 an. Ohne Gegenstimme wurde der 34-Jährige Angestellte auf der Wahlkreismitgliederversammlung gewählt. Hennchen wuchs in Boppard auf und studiert nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Saarbrücken und Lausanne, Volks- und Betriebswirtschaft. Seit 2011 aktives FDP-Mitglied, führt der gebürtige Koblenzer seit 2013 den Kreisverband Koblenz, vertritt die Stadtratsfraktion u.a. im Forst- und Rechnungsprüfungsausschuss und ist Mitglied im FDP Landesvorstand.

Hennchen umriss seine klaren politischen Ziele: Finanzielle Stärkung der Kommunen, eine echte Gebietsreform, Verbesserung des regionalen Tourismus und Stärkung der mittelständischen Wirtschaft durch drei Rheinquerungen. Eine mit dem Rheinland-Pfalz- und Hessentag verknüpfte Landesgartenschau als zeitnahen touristischen Impuls.

Die Wahl aus vielen verschiedenen Schulen ermögliche mehr Chancen für viele verschiedene Kinder. Selbstverwaltung der Schulen, leistungsorientierte Anerkennung motivierter Lehrer, Qualitätssteigerung und Digitalisierung des Unterrichts sowie stärkere gesellschaftliche Anerkennung der beruflichen Bildung und ein Hochschulfreiheitsgesetz sind für den Kandidat im Fokus weltbester Bildung für jeden Einzelnen.

In der Wirtschaftspolitik engagiert sich Hennchen gegen Bürokratie und Bevormundung und setzt auf mündige, engagierten Bürger, denen mehr Eigenverantwortung zugetraut wird. Freihandel, stärkere Investitionen in Infrastruktur und Technologie seien als Wachstumschancen an einem mit fairen Spielregeln organisierten Markt zu ergreifen, so die klare Aussage Hennchens. Wenn Wagnisse als Chancen genutzt und Leistung anerkannt werde, sei dies sozialer als Staatswirtschaft und Steuergeldverschwendung. Erfolg habe nichts mit Alter, Beruf, Status oder Herkunft zu tun, sondern mit dem Machen. „Mut tut gut!“ so David Hennchen.